Kleinfeld-Tennis

Für die kleinsten Tennisspieler bietet sich ganz zu Beginn der Tenniskarriere das Kleinfeldtennis an.

Gespielt wird beim Kleinfeldtennis über ein etwa 4 Meter langes und niedrigeres Netz, welches in der Mitte einer Tennisplatzhälfte aufgestellt wird. Dabei ist es schon mal ein Vorteil, dass auf einem Platz mehr Kinder gleichzeitig spielen können, weil auf jeder Platzhälfte jeweils ein oder zwei Kleinfeldnetze aufgestellt werden können. Gespielt wird mit speziellen Kurztennisschlägern und Methodikbällen, welche einfachere Flug- und Sprungeigenschaften besitzen, da die Bälle langsamer fliegen und nicht so hoch abspringen.

Vorteil des Kleinfeldtennis ist, dass die kleinen Tennisspieler ein langsameres Tennis auf kleinerem Raum spielen können, für das sie weniger Kraft benötigen. Dies ermöglicht eine deutlich effektivere Schulung des Ballgefühls, der tennisspezifischen Motorik und der Schlagtechnik. Die Kinder haben beim Kleinfeldtennis ein viel größeres Erfolgserlebnis, weil die Ballwechsel langsamer sind, und es einfacher ist, den ankommenden Ball richtig zu berechnen.

Es gibt eine Vielzahl an Trainingsübungen für das Spiel im Kleinfeld, und es werden sogar eigene Kleinfeld-Tennisturniere ausgerichtet. Dabei steht nicht primär der Wettkampf im Vordergrund, sondern der Spaß am Tennissport.

Insbesondere bei der Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen wird in der Regel das Kleinfeld genutzt, um so den Jüngsten einen perfekten Einstieg in den Tennissport zu bieten. Das Kleinfeldnetz erlaubt es auch das Training in den Kindergärten und Schulen vor Ort durchzuführen.

5% Nachlass auf den Homepagepreis
Online-Gutschein-Code:
tp0bBxz84440

Vereine:
TC SW Budberg
TC SW Budberg
TC RAWA
TC RAWA
Turnerbund Frintrop
Turnerbund Frintrop
TC Altenessen
TC Altenessen
Borbecker TC
Borbecker TC
TC Waldhof
TC Waldhof